Sie befinden sich hier:

4-Kanal 2 AI / 2 AO Modul DMB 96400

4 vollisolierte Normsignal I/O-Kanäle, Modbus RTU

  • Verarbeitung von 4 Industrie-Normsignalen
    einzeln konfigurierbar als Strom- oder Spannungssignal
  • 4 galvanisch getrennte I/O Kanäle
    Schutz vor Messfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung
  • Sichere 5-Port-Trennung
    bis 300 V AC/DC, Prüfspannung 3 kV
  • Schnelle Signalerfassung
    hohe Messrate, kurze Verarbeitungszeit
  • In-Rail-Bus Konnektor
    für Modbus und Versorgung, erlaubt eine schnelle und kostengünstige Installation
  • Frei skalierbar
    bis zu 247 DRAGO Module in einem Modbus-Segment
  • Extrem schmale Bauform
    6,2 mm schmales Anreihgehäuse für eine einfache und platzsparende Hutschienen-Montage
  • Made in Germany
    5 Jahre Garantie

Das Modbus 4-Kanal Analog Modul verfügt über vier vollisolierte, unabhängig konfigurierbare I/O Kanäle.

Zwei Eingänge können als Strom- oder als Spannungs-eingang konfiguriert werden. Zusätzlich lassen sich diese als Digitaleingang oder Digitalausgang (Open-Collector) konfigurieren.

Zwei Ausgänge können als Strom- oder als Spannungs-ausgang konfiguriert werden. Zusätzlich lassen sich diese als Digitalausgang (aktive Logik 0/10 V) konfigurieren.

Alle Parameter können über die Modbus-RTU-Schnittstelle und über eine Programmierbuchse hinter der Frontklappe eingestellt werden. Eine kostenlose PC Konfigurations-software bietet darüber hinaus erweiterte Einstellungs-optionen und umfangreiche Diagnosefunktionen im laufenden Betrieb. Eine Auswahl der wichtigsten Einstellungen steht auch per DIP-Schalter zur Verfügung.

Die 5-Wege-Trennung garantiert eine zuverlässige Entkopplung der Kanäle untereinander und zum Auswerte- und Versorgungskreis. Spannungsversorgung und Modbus RTU werden über den rückseitigen In-Rail-Bus-Anschluss angeschlossen (siehe Zubehör).

Typenprogramm

Typenprogramm DMB 96400
Gerätetyp Bestell-Nr.
Modbus 4-Kanal 2AI / 2AO Modul,
In-Rail-Bus zur Spannungsversorgung und Modbus-Verbindung
DMB 96400 B

Technische Daten

Eingänge AI

  Spannung Strom
Eingangspegel 0 ... 10 V 0 ... 20 mA
Eingangswiderstand ≥ 100 kΩ ≤ 25 Ω
Überlast ≤ 30 V ≤ 100 mA
Zusatzfunktionen DI: 12/24 V (L < 2.0 V, H > 8.4 V)
DO: Open-Collector Schaltausgang, ≤ 30 V / ≤ 100 mA (Restspannung ca. 2V)

Ausgänge AO

  Spannung Strom
Ausgangspegel 0 ... 10 V 0 ... 20 mA
Bürde ≤ 5 mA (2 kΩ at 10 V) ≤ 12 V (600 Ω at 20 mA)
Restwelligkeit < 10 mVrms
Zusatzfunktion DO: aktiver Schaltausgang 0 V / 10 V

Modbus

Protokoll Modbus RTU (RS485)
Einstellbare Adresse 1 ... 247
Antwortverzögerung 1 ... 1000 ms (einstellbar)
Baudrate 300, 600, 1200, 2400, 4800, 9600, 19200, 38400, 57600, 115200
Konfiguration Parity: Even, Odd, None 2 Stoppbit, None 1 Stoppbit
Busteilnehmer Bis zu 247 DRAGO Modbus-Geräte ohne zusätzlichen Repeater (1/8 Load)
Signalisierung Gelbe LED an der Gerätefront

Allgemeine Daten

Messfehler < 0,1 % vom Endwert
Auflösung 14 bit
Prüfspannung 3 kV AC, 50 Hz, 1 Min. Alle Kanäle gegeneinander und gegen Modbus/Versorgung
Arbeitsspannung 2)
(Basisisolierung)
600 V AC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad 2
nach DIN EN 61010-1
Schutz gegen gefährliche
Körperströme 1)
Sichere Trennung nach DIN EN 61140 durch verstärkte Isolierung gemäß
DIN EN 61010-1 bis zu 300 V AC/DC bei Überspannungskategorie II
und Verschmutzungsgrad 2 zwischen allen Kreisen
Umgebungstemperatur Betrieb: -25 °C bis +70 °C (-13 bis +158 °F)
Transport und Lagerung: -40 °C bis +85 °C (-40 bis +185 °F)
Spannungsversorgung 24 V DC, Spannungsbereich 16,8 V ... 31,2 V DC, ca. 1,0 W
über In-Rail-Bus (siehe Zubehör)
EMV 2) EN 61326-1
Bauform 6,2 mm (0.244’’) Anreihgehäuse, Schutzart: IP 20
Montage auf 35 mm Hutschiene nach EN 60715
Anschluss
(unverlier­bare Plus-Minus-
Klemm­schrauben)
eindrähtig: 0,5 mm² - 4 mm² / AWG 20-12
feindrähtig: 0,5 mm² - 2,5 mm² / AWG 20-14
Abisolierlänge: 6-8 mm / 0.28 in
Anzugsmoment 0,8 Nm / 7 lbf in
Gewicht ca. 70 g
  1. Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Ent­wicklung und Her­stellung unserer Pro­dukte berück­sichtigt, soweit sie an­wend­bar sind. Die Er­rich­tungs­be­stimmun­gen sind beim Ein­bau unserer Pro­dukte in Geräte und Anlagen zusätz­lich zu beachten. Bei An­wen­dun­gen mit hohen Arbeits­spannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Neben­geräten und auf Be­rüh­rungs­schutz zu achten.
  2. während der Störeinwirkung sind geringe Abweichungen möglich.

Prinzipschaltbild

Maßzeichnung

Klemmenbelegung

  • 1 +U / -I ... Eingang 1
  • 2 -U / +I
  • 3 +U / -I ... Eingang 2
  • 4 -U / +I
  • 5 + Ausgang 1
  • 6 − Ausgang 1
  • 7 + Ausgang 2
  • 8 − Ausgang 2
  • A Modbus A
  • B Modbus B
  • C − Versorgung
  • D + Versorgung

Änderungen vorbehalten!

Zurück zur Produktübersicht

Produktanfrage

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.