Sie befinden sich hier:

Bipolar-Trennverstärker DB 68

Trennung und Wandlung von bipolaren und unipolaren Industriesignalen mit Festbereichen

Der Bipolar-Trenn­verstärker DB 68 dient zur galva­nischen Trennung und Wandlung von bipolaren und unipolaren Industrie­signalen.

  • kostenoptimierte Lösung
    preiswerte Trennung für Standardanwendungen
  • nur 60 mm Aufbautiefe, 11,2 mm schmal
    ermöglicht den Einsatz in preiswerte Installationskästen
  • einfachste Handhabung
    fertig abgeglichene Festbereiche
  • frontseitige Zero/Span-Kompensation
    zum Abgleich des Sensorsignals oder der Messeinrichtung
  • echte 3-Port-Trennung
    sicherer Schutz vor Messfehlern durch Störspannungsverschleppung und bei Erdungsproblemen
  • sichere Trennung nach DIN EN 61140
    Schutz des Wartungspersonals und der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung
  • uneingeschränkter Einsatz durch 24 V AC/DC-Netzteil
    universeller Betrieb, selbst an preiswerten Installationstransformatoren
  • 5 Jahre Garantie
    Innerhalb von 5 Jahren ab Lieferung auftretende Mängel werden bei freier Anlieferung im Werk kostenlos behoben

Für Anwendungen, in denen nur eine Signal­kombi­nation benötigt wird, bietet der Trenn­verstärker DB 68 eine kosten­günstige Alternative.

Ein Durch­schalt­kamm für die Spannungs­ver­sor­gung sorgt für eine schnelle und einfache Montage. Dabei spart das 11,2 mm schmale Anreih­gehäuse erheblich Platz auf der Hut­schiene. Bei Bedarf ist ein Mess­strecken­abgleich an den Zero/Span-Poten­tio­metern hinter der Front­ab­deckung möglich.

Die analoge Signal­verar­beitung garantiert präzise Mess­werte mit kurzer Einstell­zeit und eine hervor­ragende Signal­ab­bildung am Ausgang. Durch die sichere Trennung und die 24 V AC/DC-Ver­sorgung ist der DB 68 für alle Mess- und Industrie­appli­ka­tionen, aber auch für die Gebäude­auto­mation un­ein­geschränkt ein­setz­bar.

Typenprogramm

Typenprogramm DB 68
Gerät Bestell-Nr.    
Bipolar-Trennverstärker DB 68 P - X X
Eingang: 0 ... 10 V   0  
Eingang: 2 ... 10 V   6  
Eingang: ± 10 V   1  
Eingang: 0 ... 5 V   3  
Eingang: 1 ... 5 V   7  
Eingang: ± 5 V   2  
Eingang: 0 ... 20 mA   8  
Eingang: 4 ... 20 mA   9  
Eingang: ± 20 V   4  
Eingang: ± 10 V   5  
Ausgang: 0 ... 10 V     6
Ausgang: 2 ... 10 V     7
Ausgang: 0 ... 5 V     5
Ausgang: 1 ... 5 V     8
Ausgang: 0 ... 20 mA     2
Ausgang: 4 ... 20 mA     4

Technische Daten

Eingang

Eingangssignal ±10 V, ±5 V, ±20 mA, ±10 mA   siehe Typenprogramm
0...10 V, 0...5 V, 0...20 mA
2...10 V, 1...5 V, 4...20 mA
Eingangswiderstand Spannungseingang
Stromeingang
ca. 1 MOhm
ca. 5 Ohm
Überlastbarkeit Spannungseingang
Stromeingang
≤ 250 V
≤ 200 mA

Ausgang

Ausgangssignal 0...10 V, 0...5 V, 0...20 mA   siehe Typenprogramm
2...10 V, 1...5 V, 4...20 mA
Bürde Spannungsausgang
Stromausgang
≥ 2 kOhm
≤ 500 Ohm
Restwelligkeit < 10 mVeff

Allgemeine Daten

Übertragungsfehler < 0,2 % vom Endwert
Temperaturkoeffizient 1) < 0,02 %/K
Zero/Span-Kompensation ± 3 %
Grenzfrequenz 500 Hz
Einstellzeit T99 < 2 ms
Prüfspannung 3 kV AC, 50 Hz, 1 Min.
Eingang gegen Ausgang gegen Hilfsenergie
Arbeitsspannung 2)
(Basisisolierung)
600 V AC/DC bei Überspannungskategorie II und
Verschmutzungsgrad 2 nach DIN EN 61010 Teil 1
Schutz gegen gefährliche
Körperströme 2)
Sichere Trennung nach DIN EN 61140 durch verstärkte
Isolierung gemäß DIN EN 61010 Teil 1 bis zu 300 V AC/DC
bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad 2
zwischen allen Kreisen.
Umgebungstemperatur Betrieb
Transport und Lagerung
–20 °C bis +60 °C    (-4 °F bis +140 °F)
–35 °C bis +85 °C    (-31 °F bis +185 °F)
Spannungsversorgung 24 V AC/DC, ± 15 % AC: 48 ... 62 Hz, ca. 2 VA
DC: ca. 0,7 W
EMV 3) EN 61326 -1
Bauform 11,2 mm (0.44") Anreihgehäuse, Schutzart: IP 20
Montage auf 35 mm Hutschiene nach EN 60715
Anschluss
(Unver­lier­bare Plus-Minus-
Klemm­schrauben)
Anschlussquerschnitt max. 2,5 mm2 / AWG 14
Abisolierlänge 6 … 8 mm / 0,28 in
Anzugsmoment 0,5 Nm / 4,5 lbf in
Gewicht ca. 50 g
  1. mittlerer Tk bezogen auf den Endwert im spezifizierten Betriebstemperaturbereich, Referenztemperatur 23 °C
  2. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten.
  3. während der Störeinwirkung sind geringe Abweichungen möglich

Prinzipschaltbild

Maßzeichnung

Klemmenbelegung

  • 1 + Eingang
  • 2 − Eingang
  • 3 -
  • 4 -
  • 5 + Ausgang
  • 6 − Ausgang
  • 7 Spannungsversorgung 24 V AC/DC
  • 8 Spannungsversorgung 24 V AC/DC

Änderungen vorbehalten!

Zurück zur Produktübersicht

Zubehör und ähnliche Produkte

Produktanfrage

Bitte addieren Sie 1 und 2.