Schnellsuche


Praxistipps

HART-Kommunikation über die Trennstrecke

Eine Vielzahl von 2-Leiter-Transmittern erlauben, zusätzlich zum analogen 4...20mA-Stromsignal, eine digitale Kommunikation, die auf den Ausgangsstrom aufmoduliert wird. Ein übliches Protokoll ist die HART-Kommunikation der HART Communication Foundation (www.hartcomm.org).

Aufgabe eines passenden Speise-Trennverstärkers ist, die aufmodulierten Frequenzen unverfälscht mit über die Trennstrecke zu übertragen. Da die HART-Kommunikation bidirektional in beide Richtungen funktionieren muss, gibt es bei dem HART-Speisetrenner einen Rückkanal, der die digitalen Anfragen vom Master an den Slave (Feldgerät, Transmitter) entgegen dem normalen analogen Datenfluss überträgt.

Zurück