Sie befinden sich hier:

Passivtrenner DH 11000

Trennung von 0(4) ... 20 mA Normsignalen

Der eingangs­seitig gespeiste Trenner ohne Hilfs­energie DH 11000 trennt gal­vanisch 0(4) ... 20 mA Norm­signal­kreise und über­trägt das Mess­signal mit hoher Genauig­keit zum Ausgang.

  • galvanische Trennung zwischen Ein- und Ausgang
    Schutz vor Messfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung
  • keine zusätzliche Hilfsenergie
    Kostenersparnis durch geringen Installationsaufwand, Wegfall von Netzeinflüssen
  • extrem schmale Bauform, 1- oder 2-kanalig
    nur 3,1 mm Hutschiene pro Kanal
  • sichere Trennung nach EN 61140
    Schutz des Wartungspersonals und der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung
  • höchste Zuverlässigkeit
    Kosten für Wartungsaufwand entfallen
  • 5 Jahre Garantie
    Innerhalb von 5 Jahren ab Lieferung auftretende Mängel werden bei freier Anlieferung im Werk kostenlos behoben

Der eingangs­seitig gespeiste Trenner ohne Hilfs­energie DH 11000 trennt gal­vanisch 0(4) ... 20 mA Norm­signal­kreise und über­trägt das Mess­signal mit hoher Genauig­keit zum Ausgang.

Er vermeidet damit ein Ver­schleppen von Stör­spannungen und unter­drückt wirkungs­voll Störungen. Durch den geringen Eigen­spannungs­bedarf von nur 2,3 V und die hohe Genauig­keit ist der DH 11000 im Anlagen­bau die erste Wahl.

Eine intelligente Schaltungs­technik und der konse­quente Verzicht auf hoch­integrierte Schaltungs­kompo­nenten führen zu einer extrem hohen Zu­ver­lässig­keit und Lang­zeit­stabilität - ohne Ver­fälschung des Mess­signals.

Der DH 11000 benötigt keine zusätzliche Spannungs­ver­sor­gung, da die Hilfs­energie aus dem Mess­signal gewonnen wird. Das spart Kosten bei der Installation und erhöht die Zuver­lässig­keit.

Typenprogramm

Typenprogramm DH 11000
Bestell-Nr. Schraub­klemmen Push-In-
Klemmen
Trenner ohne Hilfsenergie, 1-kanalig DH 11010 S DH 11014 S
Trenner ohne Hilfsenergie, 2-kanalig DH 11020 S DH 11024 S

Technische Daten

Eingang

Eingangssignal 0(4) ... 20 mA
Ansprechstrom < 200 µA
Spannungsabfall < 2,3 V
Überlastbarkeit ≤ 50 mA, 30 V

Ausgang

Ausgangssignal 0(4) ... 20 mA
Bürde 600 Ohm
Grenzfrequenz -3 dB 100 Hz
Einstellzeit T99 5 ms
Restwelligkeit < 10 mVeff

Allgemeine Daten

Übertragungsfehler < 0,1 % vom Endwert
Bürdenfehler < 0,05 % v. M. je 100 Ohm Bürde
Temperaturkoeffizient 1) < 100 ppm/K
Prüfspannung 3 kV AC, 50 Hz, 1 Min., alle Kreise gegeneinander
Arbeitsspannung 2)
(Basisisolierung)
Bis zu 600 V AC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad 2
nach DIN EN 61010 Teil 1 zwischen allen Kreisen.
Schutz gegen gefährliche
Körperströme 2)
Sichere Trennung nach DIN EN 61140 durch verstärkte Isolierung gemäß
DIN EN 61010 Teil 1 bis zu 300 V AC/DC bei Überspannungskategorie II
und Verschmutzungsgrad 2 zwischen allen Kreisen.
Umgebungstemperatur Betrieb
Transport und Lagerung
–25 °C bis +70 °C   (-13 bis +158 °F)
–40 °C bis +85 °C   (-40 bis +185 °F)
EMV 3) EN 61326-1
Zulassungen UL (USA/Kanada): UL 61010, Class I, Div. 2
ATEX / IECEx: Zone 2 (nA)
Bauform 6,2 mm Anreihgehäuse, Schutzart: IP 20, Montage auf 35 mm Hutschiene nach EN 60715
Anschluss
(unverlier­bare Plus-Minus-
Klemm­schrauben)
eindrähtig: 0,5 mm² - 4 mm² / AWG 20-12
feindrähtig: 0,5 mm² - 2,5 mm² / AWG 20-14
Abisolierlänge: 6-8 mm / 0.28 in
Anzugsmoment 0,8 Nm / 7 lbf in
Gewicht ca. 70 g
  1. mittlerer Tk bezogen auf den Endwert im spezifizierten Betriebstemperaturbereich, Referenztemperatur 23 °C
  2. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten.
  3. während der Störeinwirkung sind geringe Abweichungen möglich

Prinzipschaltbild

Maßzeichnung

Klemmenbelegung

  • Kanal 1
  • 1 + Eingang
  • 2 − Eingang
  • 5 + Ausgang
  • 6 − Ausgang
  • Kanal 2
  • 3 + Eingang
  • 4 − Eingang
  • 7 + Ausgang
  • 8 − Ausgang

Änderungen vorbehalten!

Zurück zur Produktübersicht

Zubehör und ähnliche Produkte

Produktanfrage

Bitte addieren Sie 6 und 1.