Sie befinden sich hier:

Stromwächter DG 35300

Überwachung von 0 ... 5 A Gleich- und Wechselstrom, zusätzlicher mV-Eingang für externen Shunt-Widerstand

Der konfigurier­bare Strom­wächter DG 35300 dient zur Grenz­wert­über­wachung und Aus­wertung von Gleich- und Wechsel­strömen. Am Ausgang steht ein Relais­schalt­kontakt oder wahlweise ein poten­tial­freier Transis­tor­schalt­kontakt (Open-Collector) zur Verfügung.

  • universeller Stromeingang für DC und AC TRMS
    sowie mV-Eingang für externen Shunt-Widerstand
  • einfache Konfiguration per DIP-Schalter
    Schaltpunkt, Hysterese, Schaltverzögerung und Arbeitsweise direkt einstellbar
  • komfortable Programmierung per PC
    erweiterte Einstellungsoptionen, Diagnose und Dokumentation per Software DRAGOset
  • 3-Port-Trennung
    Schutz vor Schaltfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung
  • extrem schmale Bauform
    6,2 mm schmales Anreihgehäuse für eine einfache und platzsparende Hutschienenmontage
  • optional In-Rail-Bus Tragschienenbusverbinder
    erlaubt die schnelle und kostengünstige Installation und ermöglicht eine Gruppenmeldung
  • sichere Trennung nach EN 61140
    Schutz des Wartungspersonals und der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung
  • 5 Jahre Garantie
    Innerhalb von 5 Jahren ab Lieferung auftretende Mängel werden bei freier Anlieferung im Werk kostenlos behoben

Der Strom­wächter über­wacht Gleich- und Wechsel­stromsignale auf Über- und Unter­schreiten der ein­ge­stell­ten Schwellen und gibt eine Grenz­wert­meldung am Schalt­ausgang aus. Ströme bis 5 A können direkt über­wacht werden. Für größere Ströme werden externe Strom­wandler (Eingang 1/5 A) oder Shunt-Wider­stände (Eingang 60/150 mV) ange­schlossen.

Die Konfiguration erfolgt per DIP-Schalter oder mit der PC Soft­ware DRAGOset per Program­mier­inter­face DZU1201 (siehe Zubehör) an der front­seitigen Programmier­buchse. Der Strom­wächter ver­fügt über eine Speicher- und Fenster­funktion sowie über eine ein­stell­bare Ein­schalt­ver­zöge­rung. Erwei­terte Ein­stellungs­optio­nen sind per Pro­grammier­inter­face verfüg­bar.

Die Spannungs­ver­sorgung kann über die Anschluss­klemmen oder über den optionalen In-Rail-Bus erfolgen. Der Schalt­zustand und der Geräte­status werden per LED an der Geräte­front ange­zeigt. Wird das Gerät über den In-Rail-Bus betrieben, steht eine Gruppen­meldung zur Verfügung.

Typenprogramm

Typenprogramm DG 35300
Gerätetyp Bestell-Nr.
Stromwächter mit Relais, konfigurierbar DG 35300 S
Stromwächter mit Relais, konfigurierbar,
In-Rail-Bus für Versorgung und Meldekontakt
DG 35300 B

Technische Daten

Eingang

  Stromeingang mV/Shunt-Eingang
Eingangssignal 0 ... 5 A AC/DC 0 ... 150 mV AC/DC
Überwachungsbereich 0 ... 5,5 A 0 ... 165 mV
Eingangswiderstand 0,01 Ω 100 kΩ
Überlastbarkeit < 10 A, Stoßüberlastung 30 A für 1 s < 30 V
Frequenzbereich DC / 40 ... 500 Hz sinusförmiges Wechselsignal, Nennfrequenz 50/60 Hz (andere Werte auf Anfrage)
Schaltpunkteinstellung 1 % Schritte per DIP-Schalter, beliebige Werte per Software
Steuereingang Reset-Eingang zum Zurücksetzen der Speicherfunktion mit externem Taster

Ausgang

Relais (SPST) 250 V AC / 30 V DC / 2 A
empfohlene Minimallast 300 mW / 5 V / 5 mA
Reaktionszeit ≤ 20 ms
Schaltfunktionen (umschaltbar) Arbeitskontakt, Ruhekontakt (Speicherfunktion zuschaltbar)
Ein-/Ausschaltverzögerung AUS, 1 s, 2 s, 3 s, 5 s, 10 s, 20 s, 30 s
Gruppenmeldung Meldung auf In-Rail-Bus E (Versorgungskreis) bei Geräteausfall, Konfigurationsfehler und Alarm

Allgemeine Daten

Schaltfehler DC: ≤ 0,2 % vom Endwert     Zusatzfehler bei AC: 0,3 % vom Endwert
Temperaturkoeffizient ≤ 100 ppm/K
Prüfspannung 3 kV AC, 50 Hz, 1 Min., Eingang gegen Ausgang gegen Versorung/In-Rail-Connector
Arbeitsspannung 1)
(Basisisolierung)
600 V AC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad 2
nach DIN EN 61010-1
Schutz gegen gefährliche
Körperströme 1)
Sichere Trennung nach DIN EN 61140 durch verstärkte Isolierung gemäß
DIN EN 61010-1 bis zu 300 V AC/DC bei Überspannungskategorie II
und Verschmutzungsgrad 2 zwischen allen Kreisen
Umgebungstemperatur Betrieb
Transport und Lagerung
–25 °C bis +70 °C   (-13 bis +158 °F)
–40 °C bis +85 °C   (-40 bis +185 °F)
Spannungsversorgung 24 V DC,     16,8 V ... 31,2 V DC, ca. 1,0 W
EMV 2) EN 61326-1
Zulassungen (in Vorbereitung) UL (USA/Kanada): UL 61010, Class I, Div. 2
ATEX / IECEx: Zone 2 (nA)
Bauform 6,2 mm (0.244") Anreihgehäuse, Schutzart IP 20
Montage auf 35 mm Hutschiene nach EN 60715
Anschluss Unverlierbare Plus-Minus-Klemmschrauben
Anschlussquerschnitt 0,5 ... 2,5 mm² / AWG 20-14
Abisolierlänge 8 mm / 0,3 in
Anzugsmoment 0,6 Nm / 5 lbf in
Gewicht ca. 70 g
  1. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten.
  2. während der Störeinwirkung sind geringe Abweichungen möglich

Prinzipschaltbild

Maßzeichnung

Klemmenbelegung

  • 1 + Reset Eingang
  • 2 + mV/Shunt-Eingang
  • 3 − GND
  • 4 + Stromeingang
  • 5 Relais
  • 6 Relais
  • 7 + Spannungsversorgung
    (gebrückt zum In-Rail-Bus)
  • 8 − Spannungsversorgung
    (gebrückt zum In-Rail-Bus)

Optionaler Versorgungsanschluss über In-Rail-Bus (siehe Zubehör)

Änderungen vorbehalten!

Zurück zur Produktübersicht

Produktanfrage

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.